Mit Mitgliedern des Staatstheaters und der Akademie für Tonkunst Darmstadt.

Sebastian Röthig (Oboe), Hans-Jürgen Höfele (Fagott), Norbert Henß (Klavier) spielen Werke von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Camille Saint-Saëns, Allan Stephenson und Christhard Janetzki.


Sebastian RöthigSebastian Röthig wurde 1978 in Wurzen (Sachsen) geboren. Nach dem Abitur am Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasium Wurzen absolvierte er sein Oboenstudium an der Musikhochschule "Franz Liszt" in Weimar bei Axel Schmidt und schloss es dort 2002 mit dem künstlerischen Diplom ab. Er war mehrmals Preisträger bei „Jugend musiziert“ mit Blockflöte und Oboe. Seit 2001 ist er stellvertretender Solo-Oboist sowie Englischhornist im Staatsorchester Darmstadt. Als Oboendozent arbeitet er seit 2012 an der Musikschule der Akademie für Tonkunst Darmstadt.

Hans-Jürgen HöfeleHans-Jürgen Höfele wurde 1967 in Karlsruhe geboren. Nach dem Abitur am Helmholtzgymnasium (Musikzug) studierte er in Freiburg bei Prof. K.-O. Hartmann Fagott (Orchestermusik). Seit 1991 ist er stellvertretender Solofagottist am Staatstheater Darmstadt. Neben diversen Preisen bei „Jugend musiziert“ (Fagott und Klavier) ist er auch Preisträger beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Martigny und beim Deutschen Hochschulwettbewerb (Trio d’ anches). Seit 2001 unterrichtet Hans-Jürgen Höfele an der Akademie für Tonkunst. Er ist bereits mehrmals im Roßdörfer Museum aufgetreten.

Norbert HenßNorbert Henß erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von acht Jahren von seinem Vater. Er studierte an der Frankfurter Musikhochschule bei Prof. Andreas Meyer-Hermann Klavier und bei Prof. Rainer Hoffmann Kammermusik und Liedbegleitung. Seit 1983 unterrichtet er als Dozent für Klavier an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt. Im Rahmen der Tage für Neue Musik in Darmstadt wirkte er bei mehreren Uraufführungen mit. Norbert Henß gab Konzerte als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter in mehreren Ländern Europas, in China und in den USA. Von Norbert Henß gibt es verschiedene Schallplatten-, Rundfunk- und CD- Einspielungen.

Christhard Janetzki wurde 1959 im polnischen Zabrze geboren und übersiedelte 1970 nach Deutschland. Er studierte Klavier und Komposition an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt und später an der Hochschule für Musik in Würzburg sowie in Zürich. Neben seiner kompositorischen Tätigkeit ist er als Pianist, Dirigent und Chorleiter aktiv. Von ihm stammt u.a. die Sonate für Fagott und Klavier, die heute aufgeführt wird.


Termin: Samstag, 13. Mai 2017 um 20 Uhr im Museum Roßdorf, Holzgasse 7

Eintritt 12 €, keine Ermäßigung

Vorverkauf ab 25. April in der Rehberg-Apotheke, Darmstädter Str. 42 in Roßdorf sowie in der Schmökerstube, Wilhelm-Leuschner Str. 11, Restkarten an der Abendkasse

Auskunft: Dr. F.J. Schoenes T.06154 81660


Programm