Märchen von Liebe und Glück

Foto: Darmstädter EchoFoto: Darmstädter Echo... erzählte Michaele Scherenberg mit Herz und Leidenschaft in der mit vielen Sternen und Lichtern dekorierten Remise des Roßdörfer Museums. Sie gestaltete zum zweiten Mal einen Abend mit Geschichten, die sie in einer wunderbar modellierten Sprache zu Gehör brachte. Eine ganz besondere Atmosphäre zwischen der „Märchenfrau“ und den Zuhörern , die so ganz persönlich angesprochen wurden, war schnell zu spüren. Das Märchen „Die Alte im Walde“ und die Geschichte von der Maus eröffneten den Geschichtenreigen, der durch gemeinsames Singen die Zuhörer einbezog.
In der Pause gab es bei Wein und Schmalzbroten ein frohes Miteinander. Interessierte konnten CDs von Frau Scherenberg und nette Kleinigkeiten wie Sterne, geschmückte Kerzen, Marmeladen und Obstbrände kaufen.

Der zweite Teil brachte „Geschichten von Samt und Seide“, die das Publikum in ihren Bann zogen und den tieferen Sinn des Lebens zeigten. In einem persischen Märchen bewegte die Tochter eines Teppichwebers einen Königssohn dazu, dieses Handwerk zu erlernen. Das brachte ihm die geliebte Frau und rettete ihm später das Leben. Weiter ging es mit Gedichten, wobei ein Besucher für seinen Gedichtsvortrag mit einer CD belohnt wurde. Frohes Lachen erschallte bei der Geschichte, die von Zuhörern nach Anweisung der Erzählerin dargestellt wurde.

Nach fast drei Stunden endete der Abend, an dem es besinnliche, aber auch heitere und lustige Momente gab. Danke den vielen Helfern des Kaffeeteams und der Nachbarschaft, die für das leibliche Wohl und die Technik sorgten. Danke, liebe Michaele Scherenberg, die sich mit neuen Ideen für weitere Veranstaltungen in unserem Roßdörfer Museum verabschiedete.

B.P.

Das Darmstädter Echo berichtete in seiner Ausgabe vom 8.11. (zum Bericht).