14 TagebücherPräsentation aus der achtteiligen dokumentarischen TV-Spielfilmreihe

Samstag, den 28. Juni 2014, 17:00 Uhr Museum Roßdorf, Holzgasse 7

Ab April 2014 zeigen Arte und das Erste Deutsche Fernsehen eine 8-teilige Doku-Serie über den 1. Weltkrieg, jedoch nicht aus Sicht von Militärs und Politikern, sondern aus der Perspektive von Soldaten, Hausfrauen, Fabrikarbeiterinnen, Krankenschwestern oder Kindern.

Nicht der militärische Verlauf des Krieges, sondern Erlebnisse, Gefühle und Stimmungen der Menschen werden thematisiert, ergänzt mit nie gezeigtem Archivmaterial. Da die „14 – Tagebücher des 1. Weltkriegs" aus mehreren der am Krieg beteiligten Länder kommen, zeichnet sich diese aufwendige internationale TV- Co-Produktion zusätzlich durch die Darstellung unterschiedlicher nationaler Sichtweisen aus.

Der Mitautor und Regisseur Jan Peter wird dem Publikum ausgewählte Szenen zeigen und kommentieren. Er geht auf die Entstehung der Filme ebenso ein wie auf die Hintergründe der Produktion und der Realisation dieses Projektes, an dem mehrere internationale Fernsehanstalten beteiligt sind.

Eintritt 8 €, ermäßigt 6 € (Mitglieder des KHV, Schüler und Studenten)

Vorverkauf ab 26.5.2014 in der Rehberg Apotheke Roßdorf, Wilhelm-Leuschner Str., Kartenbestellung unter 06154 695820 oder 06071 71138, Restkarten an der Abendkasse.

Rückfragen: E. Jennewein Tel. 06154 695820