Die diesjährige Exkursion des Kulturhistorischen Verein Roßdorf e.V. mit Förster Michael Menzel führt die Teilnehmer in die entfernteren Teile des Zahlwaldes. Ziel ist zunächst der ehemalige Schießstand der US-Streitkräfte, in dem nach der Auflassung alle Installationen rückgebaut wurden. Die Forstbehörde rekultiviert die freigegebene Fläche nicht mehr durch Aufforstung sondern beabsichtigt, die Umwandlung des Geländes zu einem Biotop der Natur selbst zu überlassen. Dieses interessante Projekt wird von Förster Menzel vorgestellt und im Gelände demonstriert.

Die Exkursion geht weiter zum nahe gelegenen Syenit-Steinbruch der Odenwälder Hartstein Industrie unterhalb der Moret-Hütte. Die Abbaufläche des Steinbruchs steht vor einer Erweiterung. Michael Menzel wird erläutern, welche Auswirkungen dies auf den Wald in der unmittelbaren Umgebung hat.

Da das Ziel der Exkursion weit vom Startpunkt am Parkplatz an der Kubig-Brücke liegt, wird gebeten, dass die Exkursionsteilnehmer möglichst mit Pkw zum Parkplatz kommen, um dann im Konvoi in Fahrgemeinschaften über die Geburtstagsallee zum Schießstand zu fahren.

Rückfragen bei Dr. R. Schug Tel 06154-81447.