E-MailDrucken

Weihnachten bei der Familie Goethe

Veranstaltung

Wann:
Mi, 13. Dezember 2017, 19:00
Wo:
Handwerksmuseum - Roßdorf,
Kategorie:
Veranstaltungen

Beschreibung

Weihnachten bei der Familie Goethe

Foto: op-online.deFoto: op-online.deDie Ausstellung zeigt, wie Weihnachten bei der Familie Goethe gefeiert wurde und gibt Einblicke in die Frankfurter Stadtgesellschaft des 18. Jahrhunderts.

Als Johann Caspar Goethe wird Gerd Grein durch die Ausstellung seines Sohnes, des Dichters Johann Wolfgang von Goethe, führen. Bei dieser Ausstellung geht es weniger um die Dichtkunst, vielmehr geht es um das Privat- und Familienleben Goethes in der Frankfurter Stadtgesellschaft. Dreh- und Angelpunkt ist dabei das Weihnachtsfest, das in der Händler- und Messestadt des 18. Jahrhunderts nur eine geringe Bedeutung hatte.


Die Ausstellungseröffnung fand am Sonntag, d. 12.11.2017 um 16:00 Uhr statt. Die Ausstellung ist geöffnet während der Öffnungszeiten des Museums.



Lesung mit Gerd Grein  „Weihnachten bei der Familie Goethe“

Zahlreiche Bezüge zum Weihnachtsfest findet man im Werk Goethes, doch wie hat er selbst das Christfest gefeiert? Der Volkskundler Gerd Grein hat sich zwischen „Dichtung und Wahrheit“ auf die Suche nach den weihnachtlichen Traditionen im Hause Goethe begeben und nimmt uns mit auf seiner Reise in die Vergangenheit, angefangen mit den Kindertagen des Dichters am Großen Hirschgraben 23 in Frankfurt. Hier werden die hessischen Weihnachtsspezialitäten zubereitet – Gänsebraten mit Käste – Füllung, Offenbacher Pfeffernüsse, Arme Ritter, Frankfurter Kirschsoße und „Pastetgen“ – und neben Weihnachtsgeschenken und Krippenspiel auch die Wintervergnügungen des alten Frankfurt gepflegt. Aus den Werken Goethes, aus Briefwechseln und Berichten von Zeitgenossen setzt Grein in seiner Lesung ein Bild der Weihnachtsfeierlichkeiten im Hause Goethe zusammen.


Termin: Mittwoch, den 13.12.2017 um 19:00 Uhr im Handwerksmuseum.

Eintritt: 5 Euro

Kartenvorverkauf ab 29.11. in der Rehberg-Apotheke und der Schmökerstube. Restkarten an der Abendkasse.


Gerd Jürgen Grein wurde 1944 in Langen bei Frankfurt geboren. Dort ging er zur Schule und absolvierte seine Ausbildung zum Verwaltungsbeamten und Sozialarbeiter, Seit frühester Kindheit ist er Sammler hessischer Volkskultur. 1974 richtet er die „ Sammlung zur Volkskunde in Hessen“ im Museum im Alten Rathaus von Otzberg-Lengfeld ein.
1984 wird das Museum in das Bandhaus der Veste Otzberg verlegt. Dort richtet Gerd Grein zahlreiche volks- und kulturgeschichtliche Sonderausstellungen, Vorträge, Veröffentlichungen und Aktionen aus. Gerd J. Grein wurde für seine Verdienste um die hessische Volkskultur mit dem Hessischen Kulturpreis, dem Europapreis für Volkskunst der Stiftung F.V.S. zu Hamburg und mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.


Veranstaltungsort

Handwerksmuseum
Standort:
Handwerksmuseum