Am Samstag, den 12.03.2022 durften wir im Museum in Roßdorf das Duo Bejambá mit Cathrin Ambach und Benjamin Grundmann mit  Musik für Flöte und Gitarre aus Südamerika, Balkan, Moderne, Tango und Jazz begrüßen: 

 

 

Das Ensemble BEJAMBÁ spielte u.a. Werke des brasilianischen Komponisten Celso Machado, des serbischen Gitarristen Miroslav Tadic, des argentinischen Meisters des Tangos Astor Piazzolla, des Jazzflötisten Mike Mower, des brasilianischen Gitarristen Baden Powell und vielen anderen.

Ein Konzertprogramm, in welchem Elemente aus Jazz, traditioneller Musik aus dem Balkan und Neuer Musik gekonnt vereint werden. Die beiden Musiker bilden eine besondere Symbiose und somit ein einzigartiges Hörerlebnis! 


 


 

Benjamin Grundmann studierte Gitarre an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt,
an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und an der
Musikhochschule in Thessaloniki. Außerdem besuchte er verschiedene Meisterkurse.

Cathrin Ambach studierte Musik an der Hochschule für Musik Köln und an der
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Sie ist Autorin der
Querflötenschule „Querflöte – mein schönstes Hobby“. Sie tritt in verschiedenen Besetzungen
und mit unterschiedlichsten Musikstilen auf, im Jazz mit  „TEGEVÉ – Trio à Grande Vitesse“
mit zwei Gitarren/ Flöte oder modern mit dem Crossover-Flötenquartett  „Flûtes-Fatales“


 

 

 

.