Fekete unterwegs zu Fekete

Beispiele aus dem Frühwerk

Fekete2013

Mit der 1968 erschienenen Mappe „Die Geier und die Zukunft“ stellte Esteban Fekete nicht nur unter Beweis, dass es sich bei dem von ihm entwickelten Typ Farbholzschnitt um keine Eintagsfliege handelt. Über insgesamt 89 Stationen wechselnder druckgraphischer Technik demonstrierte er, wie er aus Schrift und Bild eine ganze Geschichte vor dem Betrachter auszubreiten vermochte – das Mappenwerk als Konzeptwerk!

Zu ausgewählten Blättern aus „Die Geier und die Zukunft“ treten nun in der Ausstellung im Handwerksmuseum Roßdorf malerische Unikate, die zeigen, was damals für Esteban Fekete gerade Vergangenheit war: Arbeiten, bis in die Argentinien-Jahre zurückreichend, auf denen sich – manchmal höchst überraschend – der Weg seiner künstlerischen Selbstfindung ablesen lässt.

Dauer der Ausstellung bis Ende 2013

Geöffnet sonntags von 15-17 Uhr und nach Vereinbarung mit Ursula Bathon, Tel. 06154-82130