Veranstaltungsberichte

Waldexkursion mit Förster Menzel im Rößdorfer Wald
am Samstag, den 02.09.2023, Beginn 10:00 Uhr.

Die Waldexkursion fand statt.

Auf dem Rundgang wird Förster Menzel den aktuellen Zustand des Roßdorfer Waldes vor dem Hintergrund des Klimawandel erklären."

Foto: Günter Menzel

Am Samstagabend, den 08. Juli, war der junge und überaus talentierte Musiker Finn Krug zu Gast im Roßdorfer Museum. Vor ausverkauftem Haus spielte er auf dem Flügel Werke von Beethoven, Mozart, Schumann und Chopin.

Foto: Sabine Bauernfeind

 

Von Anfang an spürten die Zuhörer Finn Krugs Liebe zum Klavier und den Musikstücken, die er darbot. Sein lebendiges und authentisches Klavierspielen entrückte die Gäste in die Welt der Musik und ließ sie den Alltag rasch vergessen.

Vortrag von Dr. Nico Blühten am Donnerstag, den 1. Juni 2023, Beginn 19:00 Uhr

In Ecuador wird derzeit erforscht, wie das Ökosystem Regenwald ehemalige Kuhweiden und Kakaoplantagen wieder zurückerobert und welche Tier- und Pflanzenarten dabei eine wichtige Rolle spielen.

Foto: Nico Blühten

 

In seinem Programm„El Peluíto“ hat Reimund Popp eine ausgewogene Mischung aus Spannung und Entspannung, aus lateinamerikanischer und Flamenco-Musik, aus dem Spiel mit der Konzert- und der Flamencogitarre zusammengestellt. Typisch für diesen Stil ist auch, dass die Musik nicht an der Gitarre Halt macht, sondern durch Stimme und Perkussion bereichert wird.

 Am Freitag, den 28.04.2023 ist Gerda Motor-Erichsen zu Gast im Museum Roßdorf 

Lichtbildervortrag von Maria und Wolfgang Bichler 

 

Maria und Wolfgang Bichler erfüllten sich 2010 einen großen Wunsch: Sie erkundeten Vietnam mit dem Fahrrad. Bis sie endlich die Strecke von Hanoi bis nach Saigon starten konnten, waren umfangreiche Vorbereitungen nötig.

Die Arbeiten haben sie konsequent aufgeteilt. Der eine plante die genaue Route, der andere war für die Logistik zuständig. Etliche Fragen mussten im Vorfeld geklärt werden. Es begann schon damit, wie man die eigenen Fahrräder nach Vietnam bringt. Und zumindest die Etappe vom Flughafen zum ersten Hotel musste genau ausgearbeitet werden. Aber auch die Gepflogenheiten des Landes wurden in Erfahrung gebracht. Wie findet man täglich eine Übernachtungsmöglichkeit, was gibt es eigentlich zu Essen, wie kann man sich verständigen? Und noch ein Punkt, der Kopfzerbrechen bereitet: Wie kommt man als Odenwälder mit den vielen Radfahrern vor Ort zurecht? Mit viel Aufregung und Spannung ging es am 29.10.2010 endlich los. Von den unendlichen Eindrücken, die Maria und Wolfgang Bichler in den vier Wochen vor Ort gesammelt haben erzählen sie in einem Lichtbildervortrag.

 

Die Autorin Jana Lauterfeld stellte Ihr Jugendbuch am 26. Februar 2023 um 15:00 Uhr im vor.

"Millie und das Lied des Drachens" 

und beantwortet alle Fragen um das Schriftstellerinnenleben!

  

Eigentlich hat Milli eine sehr genaue Vorstellung davon, wie sie den Abend ihres fünfzehnten Geburtstags verbringen will: mit ihrem Lieblingsbuch und einem großen Stück Schokokuchen unter die Bettdecke gekuschelt. Doch dann taucht plötzlich ein seltsamer Typ in grünen Leggings auf ihrem Fensterbrett auf und wirft ihre Pläne über den Haufen. Vollkommen selbstverständlich erzählt er eine absurde Geschichte von Elfen und einem Drachenei, und verlangt allen Ernstes, dass Milli ihn sofort begleitet. Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein. Milli ist drauf und dran den Unbekannten in hohem Bogen hinauszuwerfen – bis er ihr einen Brief überreicht, der alles verändert. 

Milli muss sich entscheiden: Soll sie auf ihr ungutes Bauchgefühl hören oder den Sprung ins Ungewisse wagen?

 

 

 

Sitzkissen-Kindertheater mit Susanne Fritz für Kinder ab 3 Jahren

„Ein heimlicher Weihnachtsgast"

Bilderbuch von Annette Amrhein, Illustriert von Sabine Straub, Magellan Verlag
"Weltentdecker das Kindertheater"
Schauspiel Susanne Fritz

Inszenierung von Gabriela Reinitzer
Dauer ca. 20 Minuten.

Michael Kibler liest aus seinem Krimi „Stiller Hass" 

Privatdetektiv Steffen Horndeich ermittlelt gemeinsam mit seiner Geschäftspartnerin, der Nachlasspflegerin Jana Welzer in einem Mordfall..

Das Gespenst von Canterville - EINE GRUSELIGE TRAGIKOMÖDIE

Nach einer Erzählung von Oskar Wilde.

Angenommen, es gibt Gespenster – würden sie dann nicht einen gewissen Anspruch an die Qualität ihrer Arbeit stellen?